oder sinnloses Geschwafel
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 

http://myblog.de/mondschein86

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Eine neue Stelle, ein neuer Anfang?
Gestern kam meine Chefin zu mir und hat mir in unserem Betrieb in einer anderen Abteilung eine Stelle angeboten. Mehr arbeiten, mehr Geld anderer Fachbereich neue Herausforderung und ganz viel Angst. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Andererseits der rettende Anker für mich. Unzufriedenheit bei der jetztigen Arbeit, das Team nicht mehr das, was es einmal war und große Langeweile. So do it! Ich habe mir vorher schon lange überlegt, was ich alles sonst noch machen könnte. Betrieb wechseln Arbeit wechseln, neue Ausbildung, Studium etc. Und immer hab ich gezögert, hatte ich Angst vor etwas Neuem, aber gestern.. Ich hab zwei Minuten überlegt und dann war alles glasklar. Natürlich, dass ich nicht schon früher auf die Idee gekommen bin. Das ist es! Keine Angst, nur Vorfreude..
Nun ja keine Angst ist vielleicht übertrieben, schließlich komme ich in einen neuen Fachbereich und bin den Anforderungen dort noch nicht gewachsen. Also werde ich Fehler machen, ich muss nur aufpassen, dass es keine fatalen werden. Schließlich geht es um Menschen.
Ein kleiner Schritt, der viele meiner Probleme lösen wird und viele neue mit sich bringt. Aber ein Pluspunkt, den ich bei gegebener Zeit ausnutzen werde.
Für die nächsten 8 Monate ist das Thema Schwangerschaft dann wohl erstmal vom Tisch.

Gestern Nacht bin ich von wahnsinnigen Unterleibsschmerzen aufgewacht. So schlimm, dass mein Mann schon den Rettungsdienst rufen wollte. So schlimm, dass ich es nicht mal mehr rechtzeitig auf die Toilette geschafft habe. Ich hatte das Gefühl mein Bauch zerreißt jeden Moment. Schon die zweite Nacht in der ich diese Schmerzen ertragen muss und schon die zweite Nacht, die mir Rätsel aufgibt.
Ich hatte kurz an eine Eileiterschwangerschaft gedacht, da meine Periode immer noch nicht da ist, aber da 1. diese sich nicht so früh schmerzhaft bemerkbar machen würde, 2. ich keinen dauerhaften Schmerz habe und 3. überhaupt keine Schwangerschaftssymptome habe, bleibt es vorerst ein ungelöstes Rätsel, woher die Schmerzen kommen.

Ich hab heute mal ganz kurz überlegt, meinen Frauenarzt aufzusuchen, aber diese Idee dann auch ganz schnell wieder verworfen.. Erstmal abwarten.

Vielleicht hab ich nächste Woche mit einer netten Ärztin Nachdienst, die mir mal kurz nen U-Schall auf den BAuch halten kann. We will see.

Mein Mann hat sich mächtige Sorgen gemacht. Tut mir leid, dass er da mit leiden muss und ich nicht mal eine Antwort auf die Ursache habe. Ich hab ihm gestern ganz schön angeschnauzt, als er mich genervt oder voller Sorge, ich konnt das nicht so ganz unterscheiden, fragte, was los sei und ob ich einen Arzt bräuchte..

Hmm ich sollte mich wohl schnell mal auf den Weg zum Einkaufen machen. Ich bin so unmotiviert, keine Ahnung, die freien Tage machen mich unaktiv..
10.6.10 16:56
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung