oder sinnloses Geschwafel
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 

http://myblog.de/mondschein86

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ein neuer Tag, ein neuer Anfang. Gestern hat das nicht so geklappt mit dem Hungern, aber ich hab trotzdem 400g abgenommen. Heute wird es besser. Ich war gestern einfach zu schlecht drauf und dann auch noch gelangweilt.. Heute hab ich mir einiges vorgenommen und die Laune ist nach der geringen Abnahme steigend
Also nur noch 10,5kg to go

Chris hat sich immer noch nicht gemeldet. Alle zehn Minuten schau ich auf mein Handy, ob eine Sms da ist. Oder ich schau meine Emails nach, ob er auf meine geantwortet hat. Aber nichts. Es ist auch zu verflixt, dass er sich gerade beim Umzug nicht mehr gemeldet hat. Jetzt hab ich keine Festnetznummer und auch keine Adresse. Ich würde mich sofort in den Zug setzen und zu ihm fahren, wenn ich nur wüsste, wohin er jetzt gezogen ist. Ich hab schon überlegt, ob ich zu seinem alten Wohnsitz fahre und da nachforsche. Aber das wäre idiotisch. Ich weiß ja, dass es ihm anscheinend gut geht, nur nicht, warum er sich nicht meldet. Auch hab ich überlegt, seinen Bruder zu kontaktieren, aber ich glaube Chris würde ausrasten, wenn er das erfährt. Hmpf what should I do?

Heute gäbe es eine Möglichkeit meinen Therapeuten anzurufen und einen Gesprächstermin zu erfragen. Ja die Möglichkeit bestände. Die Angst ist aber zu groß. Meine Niederlage ist sein Triumph. Zumindest denkt mein verschrobenes Gehirn das. Lieber leide ich noch etwas, konzentriere mich auf mein Abnehmen und trainiere meine Disziplin. Außerdem hasse ich es, Termine zu machen. Irgendwie merkwürdig, auf der Arbeit hab ich absolut kein Problem damit fremde Menschen anzurufen und mit ihnen zu sprechen. Ich muss es ja tun. Privat geht das gar nicht. Ich weiß nicht, wieso. Ich weiß nicht, wovor ich Angst habe. Wenn ich einmal anrufen muss, bricht mir der Schweiß aus und ich zittere während des Telefonats die ganze Zeit. Ich kann dann keinen klaren Gedanken fassen und stolpere über meine eigenen Worte. Sehr merkwürdig, wenn ich so drüber nachdenke..

Ich hab mich gestern noch mit einer Freundin unterhalten. Hmm alles schrabbte irgendwie an der Oberfläche, aber ich hatte keine Lust in die Tiefe zu gehen. Irgendwie kraftlos.

Mein Mann merkt irgendwas. Er weiß zwar nicht was, aber irgendetwas ist nicht in Ordnung. Er kommt damit nicht zurecht und distanziert sich etwas. Oder sagen wir, er sucht seine eigenen Gründe für mein Verhalten. Zehntausend Mal die Frage, ob ich ihn liebe und glücklich bin, dass wir geheiratet haben. Zehntausend Mal die Antwort "Ja" und doch ist er nicht zufrieden und misstraut mir. Ob ich einen anderen hätte stand bereits im Raum. Wie albern! Als ob es keine größeren Probleme und Sorgen gäbe, als ein Anderer.. Abgesehen davon müsste er wissen, dass ich eine treue und loyale Seele bin. Ich könnte das, selbst wenn ich ihn nicht lieben würde, nicht mit mir vereinbaren, einen anderen Mann neben ihm zu haben. Tja und als er auch da nicht weiterkam, lag die Vermutung, dass ich schwanger sei, im Raum. Ja soll er das ruhig denken. Wobei er nach zwei Jahren des Probierens eigentlich wissen müsste, dass ich in diesem Punkt eine totale Versagerin bin und wir wohl niemals Kinder kriegen werden. Man könnt ja auch mal zum Arzt gehen und nach einer Ursache forschen.. Naja Ärzte und ich wir sind keine Freunde.
Also werden wir es einfach weiter probieren und probieren und probieren.

Auch das nagt sehr an mir. Halbe Frau, unfähig ihren biologischen Auftrag zu erledigen. Aber mit ihm kann ich darüber nicht sprechen. Er findet ich übertreibe und kann kein Verständnis zeigen. Nun gut, es wird totgeschwiegen und in mich hineingefressen. Gut ist. Er ist glücklich, ich nicht, aber das spielt auch keine Rolle. Totschweigen um der Harmonie Willen. Wie mich die Scheiße ankotzt! (sry für wortwahl)
Und bei "unwichtigen" Dingen diskutiert er dann. Ich hab ihm gesagt, dass ich vor der kirchlichen Hochzeit gerne noch einen richtig romantischen Antrag haben möchte. Wieso wir sind doch verheiratet?! War der letzte nicht gut? (sonst würd ich wohl kaum einen zweiten verlangen..) Anstatt das einfach mal so hinzunehmen und sich Gedanken zu machen, wie er das anstellen könnte, wird diskutiert. Aber wenn es dann mal wichtigen Streit gitb, dann kommt nur "Ja du hast Recht" und er geht weg. Lässt mich stehen und mit meiner Wut allein, also wieder runterschlucken. Irgendwann artet diese Art der Harmonie in einen ganz bösen Ehekrieg aus. Ich versuch ihm das zu erklären, versuch ihm zu zeigen, wie wichtig das Reden über solche Dinge (egal ob schön oder hässlich) für eine Beziehung ist, aber er blockt ab.
Ich frag mich, ob das "normal" ist. Eine Ehe ist eine Verpflichtung. hmm ja
8.6.10 13:59
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung